Im Verbund erweist sich der dezentrale Charakter

Verbundlösungen finden vor Ort oder in der Region statt. Sie sind per se eine dezentrale Erzeugung. Dezentrale Stromerzeugung mit Verbundkraftwerken entlastet nicht nur die Netze, sondern auch den Netzausbau. Sie verleiht den Verteilnetzen erstmals eine eigenständige Rolle im Stromtransport. Die großen Übertragungsnetze werden tendenziell überflüssig.

Verbundkraftwerke zielen nicht nur auf eine Einspeisung in Stromnetze, sondern können und sollen Überschüsse in Form von Power to Gas und Power to Heat abpuffern. Dies stellt das Element der klugen Bevorratung dar. Es ermöglicht eine erneuerbare Wärmeerzeugung und öffnet das Fenster zu integrierten Mobilitätskonzepten.

 

< zurück          weiter >